Ohlstadt 2030

Wofür soll Ohlstadt im Jahr 2030 stehen?
Wie hat sich die Gesellschaft bis 2030 verändert? Wohin soll der Weg in unserer Gemeinde gehen? Wollen wir uns aktiv verändern oder wollen wir stehen bleiben?

Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern beantworten. Denn damit wir zukunftsfähig bleiben, müssen wir uns erneuern. Wir müssen gesellschaftliche und wirtschaftliche Voraussetzungen für die Zukunft schaffen.

Wie kann das ablaufen?

Zunächst befragen wir unsere Bürgerinnen und Bürger, wo sie in Ohlstadt Veränderungsbedarf sehen und was sie gut finden. Diese Antworten sollen dem Gemeinderat als Entscheidungsgrundlage dienen.

In unterschiedlichen Projektgruppen, etwa einer „Zukunftsschmiede Ohlstadt“ sollen Interessierte ihre Visionen, Vorstellungen und Wünsche gemeinsam erarbeiten. Hier kann sich jeder mit seinen Ideen einbringen.

Um das Projekt „Ohlstadt 2030“ umzusetzen, ist eine geschlossene Mehrheit im Gemeinderat notwendig. Keine Gruppierung darf sich hier verschließen. Genauso brauchen wir aber auch Ausdauer, Beharrlichkeit und Mut für Neues.

Ich möchte mich in den nächsten Jahren mit aller Kraft und Verantwortung für meine Heimatgemeinde Ohlstadt einsetzen. Ich möchte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern unser Ohlstadt weiterentwickeln, stärken und vorwärts bringen. Damit Ohlstadt auch 2030 für unsere Kinder, Enkel und Urenkel liebens- und lebenswerte Heimat ist und unsere Gäste sich bei uns zu Hause fühlen.